Anaphylaxie

Anaphylaxie

 

Eine Anaphylaxie ist die schwerste Form einer allergischen Reaktion. Sie kann innerhalb von Minuten nach einer Allergenexposition auftreten und zu einem lebensbedrohlichen Kreislaufkollaps führen. Deshalb ist eine Anaphylaxie ein medizinischer Notfall, der einer sofortigen Behandlung bedarf.


Symptome

SYMPTOME

Eine anaphylaktische Reaktion kann einzelne oder mehrere der folgenden Symptome umfassen:

Haut und Schleimhäute:
Juckreiz, Quaddeln, flächenhafte Rötung, Schwellungen im Gesicht

Atemwege:
Niesen, Husten, Heiserkeit, Schluckbeschwerden, pfeifendes Atemgeräusch, Kurzatmigkeit und Atemnot

Magen-Darm:
Bauchkrämpfe, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall

Herz-und Kreislaufsystem:
Schwindel, Schwäche, Kraftlosigkeit, Blutdruckabfall,  Herzrasen, Bewusstlosigkeit, Herz/Kreislauf- und/oder Atemstillstand

Weitere:
Unbestimmtes Angstgefühl

 

AUSLÖSER

Die häufigsten Auslöser einer anaphylaktischen Reaktion sind:

  • Nahrungsmittel:   Erdnüsse, Nüsse, Fisch, Schalentiere, Hühnereier, Kuhmilch, Soja, Weizen
  • Insektenstiche
  • Medikamente
  • Latex

Unter den Nahrungsmitteln sind Erdnüsse und Nüsse die häufigsten Auslöser tödlicher Anaphylaxien.

 

RISIKOFAKTOREN

Die Hauptrisikofaktoren für eine Anaphylaxie sind:

  • Vorbestehendes Asthma bronchiale
  • Vorhergehende anaphylaktische Reaktion
  • Art und Menge des Allergens (wobei Erdnüsse und Nüsse die gefährlichsten sind)
  • Alter des Patienten (Jugendliche sind am häufigsten betroffen)

(Quelle: Paediatrica, Vol. 20., No. 2, 2009, Philippe Eigenmann et al.)